Sammlung

Online-Ratgeber

Tipps und Tricks

Rezensionen und Tipps gibts im Internet zu Haufe. Und sie helfen uns allen. Doch für diewichtigen Lebenstipps sind nur unsere Freunde und Familie gut.

Kompliment

"Match-Vote!"

Zur Zeit des Internets und der zahlreichen Dating-Apps hat sich das Kennenlernen verändert. Doch eigentlich ist das gar nicht so negativ, wie häufig gedacht. So viele Komplimente, wie sie in Dating-Apps verteilt werden, sollte man in der Realität auch verteilen.

Deutschland-Fans?

Unabhängig von Religion und Herkunft

Die EM reißt mit. Überall Flaggen und bunt bemalte Gesichter. Doch neben Fußball und Fan-Sein, gehört zur EM auch Fairness und Weltoffenheit. Dafür soll das Land und unsere Mannschaft stehen.

Sprachnachricht

„Wenn du in Not bist, rufe mich an.“ (Psalm 50, Vers 15)

Sprachnachrichten machen kommunizieren leichter und werden dann von der Person abgehört, wenn sie gerade kann. Genauso sind Gebete zu Gott. Eine klare Antwort kommt nicht sofort, aber man kann sich sicher sein, dass sie von ihm abgehört wird.

Vernebelte Ansichten

Unsere Brillensäuberer

Jeder hat mal schlechte Laune und läuft mit einer schwarz weißen Brille durch die Gegend. Genauso gibt es viele, die mit einer rosaroten Brille durch die Gegend laufen und ein andere Weltbild haben. Gut, dass unsere Brillensäuberer uns mal drauf hinweisen, dass wir gerade ziemlich daneben liegen.

With love...

...from I AM.

Bedingungslose Liebe liefert Gott immer. Auch, wenn wir das Gefühl haben, er würde sich nicht bei uns melden oder sich für uns interessieren. Doch er liebt mich, auch wenn ich zweifle und gerade nicht gut auf ihn zu sprechen bin.

Gedankenkarussell

Schlaflose Nächte

So ein Gedankenkarussell, mit allen belastenden Dingen aus dem Alltag kann einem ganz böse den Schlaf rauben. Um all das loszuwerden: Alles in ein Gebet legen. Vielleicht können wir dann alle etwas besser schlafen.

"Gott ist ein Gehirntumor?"

Eine Gotteserkenntnis im schlimmsten Moment

In Arztserien passieren viele Dinge. Mal gut, mal schlecht. Doch, dass eine Frau eine lebensrettende OP verweigern würde, damit hat niemand gerettet. Ihr Gehirntumor hat sie von einer Schreckschraube in eine glückliche Frau verwandelt... - Aus jeder schlimmen Situation kann etwas Gutes gewonnen werden.

An Tagen wie diesen

Der 20. Juni

Seit 16 Jahren ist der 20. Juni Weltflüchtlingstag. Laut der UN, die diesen Gedenktag ins Leben gerufen hat, sind circa 60 Millionen Menschen zurzeit auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Tod. Mindestens an diesem Tag, sollte jeder mal nachdenken oder individuell helfen.

Motorradfahrergrüße

Mehr als "Hallo"

Andacht bewerten

Bitte gib deine Bewertung ab.

Meine Notiz zu

Gebe deiner Notiz eine Überschrift.

Hier kannst du deiner Notiz einen Untertitel geben.