Sammlung

Glück gehabt!?

Gedanken zum Thema Glück

Psalter 73,28 - 1

An Tagen wie diesen

Der 20. Juni

Seit 16 Jahren ist der 20. Juni Weltflüchtlingstag. Laut der UN, die diesen Gedenktag ins Leben gerufen hat, sind circa 60 Millionen Menschen zurzeit auf der Flucht vor Krieg, Hunger und Tod. Mindestens an diesem Tag, sollte jeder mal nachdenken oder individuell helfen.

Liebe auf Ruhrgebiet

Zwischen den Zeilen liegt das Kompliment

Im Ruhrpott wird anders kommuniziert als in manch anderen Gegenden. Doch so grob es auch klingt, so liebevoll ist es eigentlich gemeint. Doch was ist mit Neuankömmlingen? Jemandem der eine neue Heimat finden will und nicht mal Hochdeutsch versteht?

Erdkugel im Müll

Sein eigener, kleiner Teil

Die Erdkugel im Müll neben alten Sachen ist ein komische Bild. Doch bei einer konsumgetrimmten Gesellschaft ist das zwangsläufig vorprogrammiert. Es gibt viele Idealisten, die dafür sorgen wollen, dass die Erde nicht irgendwann auf der Mülldeponie landet.

Happy Birthday Rupert

Helfen, wenn man die Chance sieht

Menschen, die sich nicht nur um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern, sondern einen Blick für Menschen in Not haben.

"...-linge"

Jeder Mensch ist besonders

Das Wort "Flüchtlinge" ist abwertend oder verniedlichend. Dieses "...-linge" am Ende macht die Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten zu nichts besonderem, obwohl sie alle besonders sind.

Xeni aus Albanien

Ankommen

In einem fremden Land, ohne auch nur ein Wort der Sprache zu können und mit Kinder spielen, obwohl man nicht weiß ob gerade mit oder über einen gelacht wird. Starke Nummer!

Total verbaut

"Man schätzt es erst, wenns weg ist!"

Umweltzerstörung ist ein großes Thema. Aber wieso schätzt man nicht was man hat und zerstört ohne Rücksicht auf Verluste?

Zuversicht statt Angst

Lass dich nicht unterkriegen

Ein einsames Gepäckstück am Bahnhof. Da bekommen viele direkt ein mulmiges Gefühl. Aber nicht alle, denn es gibt viele Menschen, die sich von solch einem Vorfall nicht unterkriegen lassen. Menschen, die das Leben genießen wollen, egal wie schlimm die Welt sein kann.

Einfach mal zufrieden sein

"Mehr!" ist nicht immer das Beste

Wir leben in einer Gesellschaft der Selbstoptimierung. Jeder will aus sich das Beste machen. Auch wenn es einem oft gut tut, diese Selbstoptimierung ist nicht immer nur gut für uns.

Andacht bewerten

Bitte gib deine Bewertung ab.

Meine Notiz zu

Gebe deiner Notiz eine Überschrift.

Hier kannst du deiner Notiz einen Untertitel geben.